Dein Verein in der Stadt Hohen Neuendorf

Behindertensport

Für manche Menschen gibt es den Sport nur im Fernsehen. Viele meinen aber: Sport statt Fernsehen ist gesünder. Auf dieser Seite geht es nicht um ein Entweder/Oder, sondern eigentlich um etwas ganz Selbstverständliches: behinderte Menschen treiben Sport, allein oder in Gruppen, als Freizeit oder als Wettkampfsport, gemeinsam mit Nichtbehinderten oder in der Gemeinschaft Betroffener. Während Nichtbehinderten alles offen steht, was ihre Talente zulassen, bringen Behinderungen erhebliche Einschränkungen mit sich, sodass viele meinen, nun gehe gar nichts mehr. Behinderte Kinder können ganz gezielt an den Sport herangeführt werden.

Wer als Erwachsener behindert wird, muss vieles neu lernen, verständlich, dass er an sportliche Betätigung in der Regel ganz zum Schluss denkt. Er braucht Hilfe, Motivation, Angebote. Er muss "mitgenommen" werden. In einer Gruppe, einem Verein findet er leichter Kontakte. Mancher "entdeckt" den Sport erst, wenn frühere Hobbys durch die Behinderung nicht mehr möglich sind. Die eigenen Fähigkeiten werden dann neu entdeckt; Behinderung erscheint nicht mehr als "Weltuntergang", das Leben macht wieder Spaß.

Oft wissen gesunde Sportfreunde nicht, was sie behinderten Gleichgesinnten zutrauen können, wie sie mit ihnen "umgehen" sollen. Unser Verein wird hierzu keine Rezepte ausstellen, aber er will aufzeigen, dass Menschen mit Behinderungen gerade in Gemeinschaft mit nicht Behinderten vieles können, wenn man aufeinander zu geht.

In unserem Verein soll Gesunden, Betroffene und Interessierten gezeigt werden, welche sportlichen Betätigungsfelder Behinderte offen stehen. Behinderte sollen ermutigt werden, eine sie befriedigende Freizeitbeschäftigung zu ergreifen, die dem Leben Sinn und Inhalt geben kann. Meist ist von den Leistungen behinderter Sportler nur dann zu hören, wenn über die Paralympischen Spiele oder über Weltmeisterschaften berichtet wird. Wir freuen uns über all jene, die es schaffen, sich für solche Höhepunkte zu qualifizieren. Der Wert des Sports für Gesundheit, Beweglichkeit, körperlichen Ausgleich, Wohlbefinden und Selbstwertgefühl hängt aber nicht von Medaillen ab. Mitmachen ist entscheidend, so dass es beim FSV Forst Borgsdorf e.V. eine Behindertensportabteilung gibt. Die in den Sportarten Kegeln und Blindentorball aktiv ist.
Der FSV Forst Borgsdorf e.V. ist Mitglied im Behinderten - Sportverband Brandenburg e.V.

Wir möchten unsere Behindertensportgruppe erweitern, nicht nur an Mitgliedern sondern auch am Angebot des Behindertensportes. Wer mitmachen möchte oder unsere Arbeit unterstützen und fördern möchte, kann sich an den Verein oder an den Leiter der Behindertensportabteilung wenden.

AKTUELLES

Internationales Torballturnier 2010

So sehen Sieger aus...



 

TORBALL: Das Spiel mit dem Klingelball

2. Internationales Turnier in Borgsdorf / Teams aus vier Ländern dabei

BORGSDORF - Der Klingelball... mehr.. »


Norddeutsche Torballmeisterschaft am 30.01.2010 in...

 Unser Team qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft im Torball am 20.03.2010 in Marburg 




 
 
 Herzlichen Glückwunsch und alles Gute bei der Deutschen... mehr.. »


Deutsche Torballmeisterschaft 2010 in Marburg

Zweite Qualifikation in Folge!!!!
Am Sonnabend, 30. Januar 2010 spielten zehn Mannschaften um vier Startplätze bei der deutschen Torballmeisterschaft am 20. März in... mehr.. »


Deutsche Torballmeisterschaft 2009 in Dortmund

Endstand DM Torball Herren 2009
1.    SG Mühldorf/Landshut, LV BAY
2.    SG Baden, LV BAD
3.    VSG Frankfurt, LV HES
4.    BSV Dortmund, LV... mehr.. »


Norddeutsche Torballmeisterschaft am 24.01.09 in...

Unser Team qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft im Torball am 14.03.2009 in Dortmund 
Hurra, wir fahren zur Deutschen Meisterschaft!
Die Torballmannschaft der ... mehr.. »


Leiter der Behindertensportabteilung:

Thomas Schmidt

Telefon 03301 / 57 68 92
Fax
E-Mail ttschmidt[ät]gmx.de
*

* bitte das [ät] durch das @ ersetzen 

fussballer